Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Entsorgung und Recycling
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Reinigung metallischer Fraktionen
  • Abfallumschlag
Glindenberg / Sachsen-Anhalt
  • Mobile Aufbereitungstechnik
  • Europaweit im Einsatz
  • Führend in der mobilen Aufbereitung von NE-Metallen
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Trennung metallischer Mischfraktionen
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Verwertung von Abruchmaterialien
  • Herstellung güteüberwachter Recyclingprodukte
Leipzig / Sachsen
  • Entsorgung und Recycling
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Reinigung metallischer Fraktionen
Zossen / Brandenburg
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
Erxleben / Sachsen-Anhalt
  • Entsorgung und Recycling
  • Sandgrube/ Tagebau
Hille / NRW
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Abfallumschlag

Metallseparation

Rückgewinnung von Metallen

Der Einsatz und die Weiterentwicklung modernster Technologien zur Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen gehören zur Kernkompetenz der Firma Stork. Einen besonderen Fokus erhält aktuell die hocheffiziente und sortenreine Rückgewinnung diverser Metalle von Rost- und Kesselaschen aus Hausmüllverbrennungsanlagen .

In der Praxis erfolgt die Trennung der metallischen Fraktion durch verschiedene mechanische und magnetische Prozesse. Hierbei werden durch den Einsatz von Brechern und Sieben, Materialien mit unterschiedlichen Körnungen erzeugt. Durch magnetische Bandrollen und Wirbelstromabscheider werden nun die Metalle von den restlichen mineralischen Bestandteilen getrennt. Hierbei werden durch den Einsatz von Brechern und Sieben, Materialien mit unterschiedlichen Körnungen erzeugt. Durch magnetische Bandrollen und Wirbelstromabscheider werden nun die Metalle von den restlichen mineralischen Bestandteilen getrennt.

Siebanlage

Dieser Prozess wird in der Praxis auch Klassieren genannt. Die Aufgabe einer Siebanlage ist es im wesentlichen das anfallende Schüttgut in unterschiedliche Körnungen zu separieren.

Wirbelstromabscheider

Durch diese Technik sind wir in der Lage, leitfähige Metalle wie Aluminium und Kupfer von nicht leitfähigen Produkten zu trennen. Durch stark rotierende Permamentmagnete erzeugt ein Wirbestromabscheider ein magnetisches Wechselfeld.  Innerhalb dieses Feldes verursachen Wirbelströme eine kurzzeitige, gleiche magnetische Polarität der leitfähigen Partikel gegenüber der Permanentmagnete. Gleiche Magnetfelder stoßen sich bekannterweise voneinander ab und ermöglichen somit eine Abtrennung von Industrie- und Edelmetallen.

Windsichter

Das Wirkungsprinzip eines Windsichter basiert auf Trennung mittels Luftstrom. Dieser reißt weniger dichte und schwebefähige Materialien mit sich. Hier durch sind wir in der Lage Fraktionen aus Kleinstplastik von unserem restlichen Materialstrom zu trennen.

Dichtetrennung

Dieses Verfahren arbeitet mittels Dichteunterschieden innerhalb des Stoffstromes. Dabei wird ausgenutzt, dass Stoffe mit niedrigerer Dichte auf flüssigen Stoffen mit höherer Dichte schwimmen. Die Stoffe, welche eine höhere Dichte aufweisen können, sinke hingegen auf den Boden.

Röntgenfluoreszenz

Mit Hilfe der Erkennung von Fluoreszenzenergie der Metalle ist STORK in der Lage sämtliche Metalle in absoluter Reinheit für die Schmelzindustrie wie u.a. für Kupfer-, Zinkhütten und Edelstahlwerke zur Verfügung zu stellen.

 

Noch Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an!

Zum Kontaktformular