Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Entsorgung und Recycling
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Reinigung metallischer Fraktionen
  • Abfallumschlag
Glindenberg / Sachsen-Anhalt
  • Mobile Aufbereitungstechnik
  • Europaweit im Einsatz
  • Führend in der mobilen Aufbereitung von NE-Metallen
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Trennung metallischer Mischfraktionen
Magdeburg / Sachsen-Anhalt
  • Verwertung von Abruchmaterialien
  • Herstellung güteüberwachter Recyclingprodukte
Leipzig / Sachsen
  • Entsorgung und Recycling
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Reinigung metallischer Fraktionen
Zossen / Brandenburg
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
Erxleben / Sachsen-Anhalt
  • Entsorgung und Recycling
  • Sandgrube/ Tagebau
Hille / NRW
  • Aufbereitung von mineralischen Abfällen
  • Abfallumschlag

Zahl des Tages: 80.000 Tonnen

Seit der Inbetriebnahme des ersten Bauabschnittes unserer Deponie am Standort der HRU in Erxleben am 16. Mai 2022 wurden 80.000 t Schlacke abgelagert. Zum Vergleich, der Nordturm des Magdeburger Doms wiegt 27.000 t. Auch die Hubbrücke aus Stahl, ehemalige Eisenbahnbrücke und heutige Fußgängerbrücke in Magdeburg, ist im Vergleich mit 450 t ein Leichtgewicht.

Hubbrücke, Magdeburger Dom und unsere Deponie. 

Mit dem Begriff Schlacken werden Rückstände aus Verbrennungsanlagen bezeichnet. Diese, meist aus Abfallverbrennungsanlagen und Hochöfen der Stahlindustrie entstandenen Rückstände, werden bei uns am Standort der STORK Umweltdienste GmbH in Magdeburg und der STORK Umwelt GmbH in Leipzig  in einem mehrstufigen Verfahren noch einmal aufbereitet, gesiebt und gebrochen. Unser Ziel ist es, eine hohe Wertschöpfung durch die Gewinnung von Metallen und deren Rückführung in den Wirtschaftskreislauf zu erzielen und hochwertige Straßenbaustoffe und Mineralgemische herzustellen. Die mineralischen Reststoffe aus der Schlackenaufbereitung, die keiner Verwertung zugeführt werden, können dann auf unseren eigenen DK I Deponien in Erxleben und Piesteritz abgelagert werden.